Das Elektrische Cello (electric cello) erzeugt seinen Klang nicht wie das herkömmliche Cello durch die Resonanz, sondern durch elektronische VerstĂ€rkung. Somit werden die Schwingungen der Saiten auf einen VerstĂ€rker ĂŒbertragen und zum Ausdruck gebracht. Die Bezeichnung „Elektrisches Cello“ wird bei einem Cello mit und ohne Klangkörper benutzt, Letzteres hat jedoch einen Tonabnehmer montiert. Von der Ästhetik her versuchen einige Hersteller den akustischen Verwandten so gut wie möglich nachzuahmen, wĂ€hrend andere von der ĂŒblichen Vorstellung eines Cellos fast gĂ€nzlich abweichen. Das Elektrische Cello hat heute den gleichen Entwicklungsstand wie eine E-Gitarre oder eine E- Geige, jedoch hat das E-Cello die “breite Masse” noch immer nicht erreicht. Wir haben die unterschiedlichsten Hersteller unter die Lupe genommen und geben unsere Kaufempfehlung fĂŒr ein E-Cello ab.

Die Geschichte des Cello

Wie auch die Violine, Bratsche und der Kontrabass gehört das Cello der Familie der Streichinstrumente an. Die ersten Celli entstanden parallel zur Bratsche im Zeitraum zwischen des 15.- und 16. Jahrhunderts. Der Italienische Geigenbaumeister Antonio Giacomo Stradivari wird bis heute von Fachkreisen als bester Geigenbauer der Geschichte bezeichnet. Im Verlauf seines Lebens baute er eine Vielzahl an verschiedenen Streichinstrumenten, unter anderem auch das Violoncello. (genannt die kleine Violone) Stradivari gilt als Vorreiter des heutigen Cellos, dessen angewendete Form und Maße bis ins 21. Jahrhundert als Vorbild genutzt werden.

Über die Jahrhunderte hat sich das Instrument kaum verĂ€ndernd. Erst um 1800 wurde an der Unterseite des Korpus ein Stachel angebracht, der dazu dienen sollte, das Instrument auf den Boden stellen zu können. Bis dahin mussten die Musiker das schwere Instrument auf den Beinen halten. Zur etwa selben Zeit etablierte sich das Cello als unerlĂ€ssliches Orchester- und Bassinstrument der klassischen Musik. Zusammen mit der Orgel, dem Cembalo oder der Laute war das Cello als Melodienbegleiter von dort an nicht mehr wegzudenken.

Jahrhunderte spĂ€ter war es in erster Linie Beethoven, der die Rolle des Cellos im Orchester revolutionierte. Durch ihn fungierte das Cello nicht nur als ein reines Begleitinstrument, sondern es steuerte seitdem an gewissen Stellen sogar die Melodie selbst. Einen weiteren bedeutenden Aufschwung erhielt das Cello im 20. Jahrhundert, als Musiker wie Pablo Casals, Julius Klengel und David Popper dem Violoncello eine Stimme als Soloinstrument zusprachen. Die Wichtigkeit des Cellos zeigt sich durch die heutige Nutzung in den unterschiedlichsten Musikrichtungen, von Jazz, Pop bis hin zu Rockmusik stĂ¶ĂŸt das vielseitige Streichinstrument auf universelle Verwendung.

Akustisches Cello mit Klangkörper

Akustisches Cello

Das Akustische Cello besitzt einen Klangkörper und kann mit einem oder mehreren Tonabnehmern ausgestattet sein. Dieser liefert die Schwingungen als elektrisches Signal an einen VerstÀrker. Die Tonabnehmer funktionieren dabei genauso wie bei der E-Gitarre. Die Tonabnehmer sind so angebracht, dass diese die Schwingungen der Saiten erfassen und keine NebengerÀusche verstÀrken.



Elektrisches Cello ohne Klangkörper

Elektrisches Cello der Marke Yamaha

Die meisten E-Celli haben dasselbe Aussehen wie ein Akustisches Cello, andere verzichten jedoch komplett auf den Klangkörper. Dies ergibt eine ungewohnte Ansicht des Instruments und könnte Fans der klassischen Musik etwas verwirren. Ohne diesen Klangkörper und dank moderner Formen und Farben wirken diese E-Celli wie Rockstars unter den Violoncellos. Die meisten E-Celli verfĂŒgen aber weiterhin ĂŒber einen traditionellen Stachel und auch KniestĂŒtzen. Um das Instrument auch im Stehen spielen zu können, haben manche E-Celli einen etwas lĂ€ngeren Stift und ermöglichen dem Cellospieler eine grĂ¶ĂŸere FlexibilitĂ€t in verschiedenen Spielpositionen. Also, wenn Sie ein E-Cello kaufen möchten, wĂ€re Letzteres zu empfehlen.

Hauptunterschied zwischen Elektrischen- und Akustischen Celli

✓ Beim Elektrischen Cello werden die Töne ohne Resonanzkammer elektronisch verstĂ€rkt.
✓ Beim Akustischen Cello gibt es nur einen resonanten Klangkörper, der aber einen elektrischen Tonabnehmer haben kann.

Musikrichtungen – Elektrisches Cello & Akustisches Cello

Das Akustische Cello ist Bestandteil eines Symphonieorchesters und hat dort meistens die Aufgabe der UnterstĂŒtzung der Basslinie. Zudem wird es in Kammerkonzerten, bei Streichquartetten und vereinzelt im Jazz genutzt, wo Komponisten das Cello deutlich mehr herausheben. Die Hauptnischen des Elektrischen Cellos sind vor allem in den Musikrichtungen wie Jazz, Rock und Pop zu finden. Hier kann mit Soundeffekten experimentiert werden, denn in dieser Musikrichtung gibt es eine breite Palette zur freien Auswahl. So kann entweder ein Chorus das Cellospiel begleiten oder ein zweites E-Cello, das diverse Zerreffekte produziert. Es steht bei dieser Musikrichtung eine Vielzahl an unterschiedlichen KlĂ€ngen zur VerfĂŒgung und die Möglichkeiten sind vergleichbar mit einem E-Piano. Auf jeden Fall macht das Spielen eines Elektrischen Cellos eine Menge Spaß und die Vielseitigkeit, die das Instrument mit sich bringt ist enorm breitgefĂ€chert. Daumen hoch beim Cello kaufen.

Vorteile – Elektrisches Cello

Das Elektrische Cello weist eine Reihe von Vorteilen gegenĂŒber dem Akustischen auf. Obwohl es dieses nicht ersetzen kann, greifen sogar manche Cellospieler, die das akustische Original spielen, zum Üben darauf zurĂŒck.

  • Einzigartiger Klang

Das Elektrische Cello bietet eine große Vielfalt verschiedener KlĂ€nge und Möglichkeiten. Das zeigen auch die Rockstar Cellisten Luka Sulic und Stjepan Hauser die mit 2 Celli auf diesem Video spielen. Diese performen hier „Thunderstruck“ von AC/DC auf zwei E-Celli.

  • Kompaktes Design & wenig Gewicht

Das E-Cello hat gegenĂŒber seinen akustischen Kontrahenten, ein leichteres Gewicht und wegen dem fehlenden Klangkörper auch eine kompaktere Form, die den Transport in den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht macht. Man muss nicht stĂ€ndig aufpassen, irgendwo anzustoßen und wer schnell zur Bandprobe muss, kann außer den Öffis auch das Fahrrad benutzen.

  • Leises Üben
  1. Selbst wenn der Klang eines Cellos den Ohren schmeichelt, sind nicht immer alle Nachbarn so angetan vom LĂ€rm der beim Üben erzeugt wird. Die Töne eines Akustischen Cello durchdringen auch massive BetonwĂ€nde und treiben manchen Nachbarn in die Verzweiflung. Hier kommt das Elektrische Cello ins Spiel, welches genau diese Nischenaufgabe optimal erfĂŒllt. Das E-Cello ist ein beliebtes Trainingswerkzeug, selbst Musiker die im Orchester spielen, kaufen ein E-Cello zum Proben. Dieses ist verstĂ€rkt so leise, dass man es einen Raum weiter schon nicht mehr hört.
  2. Außerdem finden Elektrische Celli bei lauten Veranstaltungen oder Konzerten Verwendung, bei dem ein Akustisches Cello vom LĂ€rm der Umgebung ĂŒbertönt wĂŒrde. Ein VerstĂ€rker sorgt in solchen Situationen fĂŒr Abhilfe, sodass der Sound des E-Cellos eine angemessene LautstĂ€rke aufweist. FĂŒr Festival Auftritte ist auf jeden Fall eine E-Cello Kaufempfehlung angebracht.
  • Einfach und unbeschwertes Reisen

Musiker reisen bekanntlich viel und der Transport ihres Lieblingsinstruments stellt sich oft als Hindernis dar. So ist bei sperrigen und fragilen Musikinstrumenten wie Akustischen Celli die Beförderung nicht einfach. Zudem sind herkömmliche Holzinstrumente nicht gerade unempfindlich gegenĂŒber Temperaturschwankungen oder Turbulenzen. Elektrische Cellos hingegen weisen diese Probleme nicht auf, daher heißt die Kaufempfehlung, E-Cello. Selbst, wenn deren Korpus auch aus Holz besteht, handelt es sich bei diesen meist um einen robusten einzelnen Block Holz. Ein solcher ist im Grunde weniger anfĂ€llig auf Wettereinwirkungen oder Risse. Zwar sind E-Celli nicht unbedingt viel leichter als Akustische, jedoch durch ihre schmale Bauweise wesentlich platzsparender zu verstauen. Bei Reisen besteht außerdem die stetige Gefahr, dass Musikinstrumente Opfer eines Diebstahls werden, was durch den ĂŒberschaubaren Preis von einem E-Cello nicht ganz so schmerzhaft ausfĂ€llt, wie bei einem teuren akustischen Modell. Wer also ein Cello kaufen möchte, ein E-Cello ist eine sehr interessante Alternative zum Akustischen Cello.

Nachteile – Akustisches Cello

Die wesentlichen Nachteile von Akustischen Celli mit Resonanzkörper, ist klar das Gewicht. Der Transport dieses Instruments im Bus oder Bahn kann manchmal zur Herausforderung werden. Ein weiterer Nachteil beim Akustischen Cello ohne Tonabnehmer ist, dass der typische Cello Ton, wenn Sie in einem Orchester spielen, nicht zu tragen kommt. Sie werden meist durch das Orchester ĂŒbertönt.

Ein Elektrisches Cello hingegen bietet genau in diesem Nachteilsbereich des Akustischen Cello alle Vorteile und ein E-Cello Kauf wÀre eine ergÀnzende Option dazu.

Klangbeispiel – Elektrisches Cello

Cecilio CECO Electric Cello Product Demo. So klingt ein E-Cello ohne Klangkörper. Das Video ist in Englisch aber die junge Frau von Cecilio erklÀrt das Instrument anhand von vielen Bildern sehr gut.

Der Klassische Ton

Heutzutage ist es wohl noch schwierig einen E-Cellisten in einem klassischen Orchester aufzufinden. Trotzdem schaffen sich viele klassische Spieler jeglichen Niveaus ein Elektrisches Cello als Zusatz an, weil es ein erstklassiges Übungsinstrument ist. Hersteller wie Yamaha setzten ihren Fokus darauf, den Ton und das SpielgefĂŒhl eines Akustischen Cellos realitĂ€tsgetreu nachzuahmen. Einige AusfĂŒhrungen lehnen sich sogar optisch an deren akustischen Verwandten an. Die Idee dahinter ist es, eine akustisch klingende Basis zu schaffen. Gewisse Modelle, sind mit kleinen hohlen Resonanzkammern ausgestattet, mit dem Ziel den warmen klassischen Sound zu reproduzieren. Eine Kaufempfehlung fĂŒr einklassisch klingendes E-Cello wĂ€ren beispielsweise die Yamaha Modelle 110 und 210, welchen genau das ausgezeichnet gelingt. So schaffen die Hersteller die auf klassische Musiker abzielen, eine Grundbasis um die PopularitĂ€t des E-Cellos auszuweiten.

Tonabnehmer von Elektro-Celli

Die meisten elektrischen Celli sind mit einem Piezo-Tonabnehmer-System ausgestattet. Bei einigen Celli ist auch schon der VorverstĂ€rker integriert, wo die Musiker/in den Klang direkt am Instrument einstellen und kontrollieren kann. Die Anzahl der verbauten Piezo-Tonabnehmer ist von Instrument zu Instrument unterschiedlich und reicht von eins bis acht.

Mit dem Elektrischen Cello loopen

Besonders viel Spaß macht das Loopen (hintereinander aufnehmen, dann aber gleichzeitig abspielen) mit einem E-Cello. Dabei wird ein mehrstimmiger interessanter Klang erzeugt. Den richtigen Einsatz der Rhythmen muss man allerdings etwas ĂŒben bis ein Gesamtmusikwerk entstehen kann. Beispiel: Gideon Freudmann at TCAN – “Robin Hood Changes His Oil” auf Elektro-Cello.

Überschaubarer Preis – Überzeugende QualitĂ€t

Das Elektrische Cello schenkt seinem akustischen Verwandten nicht viel in Bezug auf die SoundqualitĂ€t. Doch ist ein E- Cello von hoher QualitĂ€t, preislich deutlich gĂŒnstiger als ein hochwertiges Akustisches. Letztere Celli starten bei Preisen in Höhe von 1700 Euro bis in den Millionenbereich.

Ein hochwertiges Elektrisches Cello ist schon ab 1300 Euro erhÀltlich ist, inklusive Zubehör und VerstÀrker versteht sich. Wer etwas mehr investiert, bekommt absolute SpitzenqualitÀt und muss beim E-Cellokauf dennoch nicht so tief in die Tasche greifen,als bei einem Akustischen.

Hersteller von Elektrischen Celli

  • Yamaha
  • Classic Cantabile
  • Gear4Music
  • NS Design
  • ammoon
  • Justin

Kaufempfehlung fĂŒr Elektro-Celli mit guter Bewertung

Sie haben sich entschieden und wollen ein Cello kaufen, das eine gute Bewertung vorweist und eine Zufriedenheitsgarantie hat? Hier sind einige Beispiele dafĂŒr, die Sie interessieren könnten:  

e-cello-aliyes

Yamaha SVC 210 Silent Cello

  • Neu entwickelte Resonanzkammer fĂŒr authentischen und natĂŒrlichen Klang
  • Besonders transportfreundlich durch faltbare BeinstĂŒtzen und abnehmbaren Zargensatz und BruststĂŒtze
  • Stimmwirbel mit Schneckenmechanik
  • Aktive Elektronik mit 3-Stufen Reverb-System
  • mit Softbag
  • inklusive Kopfhörer und Batterien
  • EUR 2590,- € kostenlose Lieferung (Stand 12.12.18)

e-cello-aliyes

NS Design WAV5-CO-AB Amberburst Cello

  • Self-powered Polar Piezotonabnehmer
  • Pizzicato / Arco Schalter
  • Palisandergriffbrett (Dalbergia latifolia)
  • Farbe: Amberburst
  • inkl. NXT / WAV Tripod-Stativ und Tasche
  • EUR 1090,- € kostenlose Lieferung (Stand 12.12.18)

Weitere elektrische Celli unterschiedlicher Hersteller

Harley Benton HBCE 830BK 4/4 E-Cello

Harley Benton HBCE 830BK 4/4 E-Cello (Thomann)

sbip C4171BL Electric Cello 4/4

sbip C4171BL Electric Cello 4/4 (Thomann)

Yamaha SVC 110 Silent Cello

Yamaha SVC 110 Silent Cello (Thomann)

Carol Thorns – Electric Cellist

Genießen Sie zum Abschluss noch eine Elektro-Cello Performance von Carol Thorns. Titel „Closer to the Sun“ von ihrem Album „Fireflies in The Rain” Gefilmt wurde der Clip in “Atlantis Dunes” NĂ€he Cape Town. Der Song ist von Helmut Meijer.